Herzlich willkommen!
Schaut euch um und kommt doch mal wieder vorbei.
Ich freue mich!

Mittwoch, 21. Juni 2017

Von Euphorie nach Frust ....


…. und zurück zu Freude.

Diese Reise habe ich in den letzten Wochen unternommen – mit einem langen Zwischenstopp in „schlaf-mal-drüber“

Aber zurück auf Anfang:
Ich hatte grau-gelbe und gelb-graue Stöffchen gesehen und weil mir die Farbkombination so gut gefiel auch ganz spontan gekauft.
Tischsets sollten es werden, das wusste ich sofort!
Beim Ausmisten aller meiner alten PW-Zeitschriften fiel mir auch eine Anleitung auf und sehr euphorisch machte ich mich ans Werk:

Oval, 4 Stück an der Zahl, sichelförmige Vorlagen mit Verschnitttechnik
(also aus jedem Stoff 4 verschiedene Teile, die dann untereinander getauscht werden).
Soweit – so gut, aber das Zuschneiden mit den Papierschnitteilen hat mir schon nicht wirklich gefallen.

Nach dem Zusammennähen des ersten Sets hätte ich eigentlich schon aufhören müssen,
aber nein, ich wollte es ja so!

Und dann hatte ich aus den schönen Stoffen 4 ovale „Dinger“ genäht, die ich überhaupt nicht mehr schön fand, sondern eher nichtssagend (und auch noch wellig .... 😤)

Ich war in *Frust* angelangt.

Hier legte ich jetzt den Zwischenstopp *schlaf-mal-drüber* ein.

Dort blieb ich wirklich und wahrhaftig satte 4 Wochen, in denen ich die „Dinger“ dauernd im Blickfeld hatte.

Ein Foto in Pinterest brachte mir schließlich die Erkenntnis und den Entschluss, weiterzufahren.    Also beherzt den Nahttrenner gegriffen und ruck-zuck (naja, eher *nöhl-nöhl*) alles wieder aufgetrennt.

Dann Streifen geschnitten
 und so euphorisch, wie am Anfang der Reise unter Zugabe von purem Gelb,
wieder zusammengesetzt.

Et voilà:
2 (bißchen Verschnitt war leider nun dabei) neue sonnige Tischsets

die mir wirklich gut gefallen!

Angekommen - Endstation: *Freude*!

Und nochmal eine Collage aus Fotos, die in der Sonne geknipst sind,
denn die Sets haben das Namenslabel "Good Day, Sunshine!" bekommen.




Meine Quelle der Inspiration war übrigens Misspatchwork mit ihren wunderschönen Tischläufern.
Danke, Gudrun 💕!

In diesem Sinne: schöne sonnige Tage euch allen!

Donnerstag, 1. Juni 2017

Mein Termin war gestern .....

.... denn gestern war der 31. Mai und eigentlich
der Tag, um die Instagram-Collage zu zeigen.

Nun ja, ich hoffe meine tausende LeserInnen konnten sich bis jetzt gedulden.
Hier ist sie:
Mein Blog war den ganzen Monat über still und auch auf
Instagram war nicht so besonders viel los.
Trotzdem ist ein bißchen was zusammengekommen
1.  Ich war -zum ersten Mal- auf der Nadelwelt und es war wunderschön!
Meine Mitbringsel sind aber noch unangetastet.
2. Pünktlich zum Muttertag öffnete sich die erste Rose
3. Ein neues Projekt beginnt
4. Feierabend mit Hugo und einem Rezeptheft, 
auch geeignet für Fleischesser (wie mich 😉)
5. Das Muster ist "gelegt"
6. So habe ich das gern: 27° heißt: Socken aus!
7. Mit oder ohne Rand war die Frage
8. Projekt "Bali-Fahnen" fertig - ohne Rand!

Ich wünsche euch einen schönen Juni


Dienstag, 30. Mai 2017

Der Geschmack ist wandelbar!

Als ich vor langer Zeit mit Patchwork anfing, wollte ich *immer* nur drei Farben verwenden und traditionelle Muster nähen.
Aber: Geschmack ist Gottseidank wandelbar!
Das ist mir gerade richtig bewusst geworden, als ich auf der Nadelwelt in Karlsruhe - oje, das ist schon wieder 3 1/2 Wochen her - mit sehr viel Freude die modernen, grafischen Quilts (zum Beispiel von Ramona Conconi) betrachtet habe.

Da ich hier (irgendwie) in einer Patchwork-Diaspora lebe, habe ich mir mein Wissen von Anfang an aus Büchern und Zeitschriften und natürlich dem Internet und verschiedenen Foren angeeignet.
Und dann – im Jahr 2009! – einfach aus Neugier, wie sowas funktioniert, habe ich an einem Batik-Swap im Patchwork- und Quiltforum teilgenommen. Als ich meine Quadrate dann erhielt und auspackte, 
da waren sie 
…. ja ….. 
BUNT!

Meine Regel: 3 Farben ..... s.oben 😉!
 Und jetzt lagen da 40 bunte Batik-Quadrate *schluck* 
(welche andere Erwartung ich damals hatte, weiß ich nicht mehr ). 
Sie sind jedenfalls - mangels Idee - in meiner Stoffschublade verschwunden.

Aber: Die Ideen und Inspirationen haben sich dank des unerschöpflichen Internets, 
dank Pinterest und Instagram explosionsartig vermehrt und so
habe ich sie wieder herausgesucht 
– immer noch verpackt in dem alten Umschlag – 
und endlich ihrer Bestimmung zugeführt. 
Denn mittlerweile hat sich mein Geschmack ziemlich gewandelt: 
Ich nähe jetzt BUNT und es gefällt mir!
Und ich muss auch nicht unbedingt mehr nur gerade aus nähen, Kurven gehen auch!


Also: 30 der 15-cm-Quadrate getrimmt auf 5 inch 
(auch meine bevorzugte Maßeinheit hat sich geändert),
gemixt mit 5-inch-Quadraten eines Batik-Stoffes mit der herrlichen Bezeichnung "Buttercreme"
und mithilfe des Quick-Curve-Mini-Rulers zu (doch wieder) traditionellen Drunkhard's-Path-Blöckchen zusammengesetzt.
Das ganze etwas anders als "normal" zusammengesetzt
und schon findet sich ein Wald aus Bali-Fähnchen auf sandstrandfarbigem Untergrund.
😎

(Anordnungsidee aus Instagram
Größe: 37 x 23 inch, bzw. 95 x 60 cm)


In einigen hellen Feldern mit buntem Farbverlaufsgarn von Valdani gequiltet
und (seit ein paar Tagen schon) fertig!

Jetzt habe ich einen sommerlich-fröhlichen Wandquilt, 
falls der Sommer, der in den letzten drei Tagen hier herrschte,
schon wieder vorbei sein sollte
(was ich aber nicht hoffe!)

Euch allen im Bloggerland
und drumherum 😉
eine schöne Woche



Sonntag, 30. April 2017

April, April ....

du warst ganz schön launisch.
Tolle Sonnentage, eisige Nächte,
alles war dabei.
Aber da jetzt deine letzten Stündlein angebrochen sind,
wird es Zeit für den Monatsrückblick.
1. Die Kirschen blühen draußen und drinnen 
2. Mit dem Motorrad hoch über dem Rhein 
3.  Stoffmarktbeute
4.  wenns denn sein muss 😉
5. soviel Farbe zuviel
6. it's cold outside ⛄️
7. ein scrappy Kärtchen, so zwischendurch entstanden 
8. Heute: ich sehe gelb!

Und nun:
"Komm, lieber Mai ... "

Ich wünsche euch einen schönen Maifeiertag
Rosi 

Mittwoch, 26. April 2017

Verlosung bei mausimom

Da mache ich doch gerne mit, 
denn Mausimom werkelt wunderschöne Dinge!

Schaut doch mal bei ihr rein!

Liebe Grüße in die Runde
Rosi 

Mittwoch, 19. April 2017

Allerbestes Nähwetter ....


.... herrschte ja während der Ostertage überall in Deutschland.
Und so habe auch ich - wie so viele andere auch -
ein wenig die Nähmaschine gequält in Gang gehalten
und so vor mich hin gestichelt.

Es ist nichts großes entstanden.
Ein paar neue Topflappen durfte in die Geschenkekiste einziehen,

denn ein anderes Paar hat mich, als Osterei sozusagen, verlassen.
Und die Lücke muss ja wieder gefüllt werden.
ToLa's find ich übrigens gut:
- neues ausprobieren,
- schnell gemacht
- gern gesehen und genommen!

(Diese hier habe ich mit den passenden Tischsets verschenkt!)

Am 366-Tage-Quilt vom letzten Jahr habe ich ein weiteres Teil gequiltet.

Hier hinke ich ein wenig hinter meinem (eigenen!) Plan her,
aber Teil 4 ist fertig und Teil 5 immerhin schon geheftet.
Also geht es langsam voran.

Mein Granny-Square-Ufo hat auch 3 neue Teilchen bekommen,
einmal quer durch die Restekiste.

Die wird aber trotzdem nicht leerer!
Aber wem sag ich das 😏?


Nun möchte ich aber noch herzlich meine neuen Follower Bente (I like to quilt) und Marie 
(Nadel, Garn und ein Tässchen Tee) begrüßen. Ich freue mich sehr, dass ihr hier seid und wünsche euch viel Freude.

Euch allen herzliche Grüße,
genießt die Sonne, wenn sie scheint,
dreht dem Regen eine lange Nase,
und steckt dem Schnee die Zunge raus!


Mittwoch, 5. April 2017

Glühwürmchen's Soloflug ....

..... so heißt mein neuer (kleiner) Wandquilt.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Patchwork-Gilde
und ihr Wochenthema in der Kalenderwoche 10
"Schmetterlinge", mit dem sie mich quasi angestupst haben.

"Hm, da hab' ich doch was!"

Bereits im letzten Jahr (*schäm*) habe ich nach der Anleitung von 
Elisabeth Hartmann einen Schmetterling
- naja, ein "Firefly" = Glühwürmchen -
als Probeblock genäht.
Einfach um zu sehen, wie groß das wird.

Schon eine ungewöhnliche Größe: 30" x 12" inch (ca. 75 x 30 cm)
Genäht, schön zusammengefaltet und erstmal auf die Seite gelegt 😉.

Und dann am 10. März wieder ausgegraben.
"Sieht ja eigentlich ganz frühlingshaft aus und im Esszimmer ist eh eine Wand frei..."
Also, ran das Teil und eingepasst in eine grüne Wiese.


Nun ist es ein Stückchen gewachsen auf 39"x23" inch (100 x 59 cm);
ziemlich perfekt für die Wand.

Nächste Frage: "Wie quilten?"
Nachdem ich die ersten geraden Linien gezogen hatte,
habe ich sie auch direkt wieder aufgetrennt.
"Nee, gefällt mir nicht!"
Im Endeffekt habe ich dann mehr gemalt als ein "normales" Quiltmuster benutzt:
Jede Linie ist zweimal übernäht und kommt so ziemlich plastisch daher.


Damit beide Flügel gleich werden, habe ich über Butterbrotpapier genäht.
Anschließend noch ein paar FMQ-Mini-Schmetterlinge an die Seiten
und 
feddisch!

Jetzt bin ich stolz und froh über unseren neuen Blickfang an der gelben Wand!

Ich danke euch für's Durchhalten bis hierher,
und wünsche euch schöne sonnige Tage
bis zu meinem nächsten "Roman"
😊